2 Kommentare

  1. AnnaHodel
    9. November 2018 @ 0:14

    Shalom Naphtali
    Vielen Dank für die Parascha Toldot. Der Zusatz zu Pelegs Namen fonde ich sehr spannend! Er lebte in den Tagen als die Erde geteilt wurde. Dann war damals die Erde an einem Stück und man konnte zu Fuss überall hin! Dann gab es auch noch keine Berge, alles war angenehm und leicht zu erreichen.
    Wenn ich lese in der Schrift; lasst uns hinauf gehen zum Berge unseres Herrn….Dann kann ich mir jetzt auch vorstellen dass der Berg Zion mit seinen ca750 müM die höchste Erhebung im tausend jährigen Reich sein wird. Gott hat die ganze Erde wieder zusammen gefügt und die Berge flach gemacht. So werden wir jedes Jahr hinauf ziehen zum Berge unseres Herrn! Cool!!‘

    Antworte auf folgenden Kommentar

    • Naphtali
      9. November 2018 @ 14:57

      Schalom Anna,

      ja, es könnte durchaus so sein, wie Du sagst. Ich glaube, dass wir in so vielen Punkten noch gar keine Ahnung haben, was die Schrift eigentlich noch alles verrät und wir werden staunen, wenn wir mit unverhüllten Augen einen tieferen Einblick in die Schöpfung bekommen.

      Vielen Dank für Deine Anregung.

      Liebe Grüße
      Naphtali

      Antworte auf folgenden Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.