5 Comments

  1. Isabella
    22. Januar 2023 @ 15:01

    Shalom ihr lieben Geschwister

    Es ist mir aufgefallen, dass die Torah Lesung für den 21 Januar sowie auch die der letzten Shabbate nicht korrekt sind da die Bo Lesung erst am 28 Januar 23 stattfindet. Oder gelten eure Torah Lesung für den kommenden Shabbat!?

    Shalom
    Isabella

    Reply

    • Naphtali
      23. Januar 2023 @ 17:00

      Schalom Isabella,

      wir posten das Torahkommentar meist schon zu Beginn der Woche. Der Gedanke dabei ist, dass sich über die Woche schon mit der Paraschah beschäftigt werden kann. Dann ist der Austausch am Schabbat mit der Gemeinschaft auch gehaltvoller.

      Liebe Grüße
      Naphtali

      Reply

    • Isabella
      25. Januar 2023 @ 15:45

      Shalom Naphtali

      Todah raba . Gefällt mir sehr!
      Ist sehr aufbauend und hilfreich darin zu wachsen. Gute Lehre

      Ich habe seit geraumer Zeit sehr starke Bedrängnisse vielleicht könnte jemand für mich beten.?
      Ich habe gelesen, dass die Bedrängnisse stark zunehmen werden bevor die Entrückung stattfindet. Verhält sich das so? dann verstehe ich warum ich extrem attackiert werde von finsteren Mächten.

      LG Isabella

      Reply

      • Naphtali
        26. Januar 2023 @ 17:13

        Schalom Isabella,

        danke für Dein Feedback.

        Zum Thema Bedrängnis:
        Zu jeder Geburt gehören Wehen. Tatsächlich ist es oft mit einigen Mühen verbunden, wenn neue Lebensabschnitte beginnen oder Wachstumsbereiche erschlossen werden. Behalte das Ziel im Auge – weniger die empfundene Bedrängnis.
        Gern können wir aber auch für dich beten.

        Liebe Grüße
        Naphtali

        Reply

  2. Isabella
    26. Januar 2023 @ 18:48

    Shalom Naphtali

    Todah….werde es beherzigen!

    Ich wollte noch sagen, dass ich jüdische Wurzeln habe von Seite meiner Urgroßeltern. Meine Großmutter hatte 17 Kinder geboren und betrieb eine Landwirtschaft. Meine Großmutter glaubte an Jeshua.
    Ich bin die einzige in der Familie die sich sehr früh von der RKK entfernt hat und die Bibel die Hlg Schrift studierte….mit 20 Jahren wußte ich bereits dass der Gott an den ich glaube der Gott JHWH Israels ist.

    Eines habe ich erfahren dürfen, Gott JHWH stand immer treu zu mir und hat mich nie fallen lassen. Seine Liebe trägt mich hindurch es kann mich nichts aus seiner Hand reißen.
    Es war ein langer Reife Prozess und ich darf jeden Tag neues dazu lernen. Auch wenn manches Schwer ist….diesem Gott JHWH und Jeshua möchte ich treu bleiben bis Er kommt. Der Hirte Israels der seine Schafe weidet.
    Maranatha
    Isabella

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.