2 Comments

  1. Martha-Annegret
    30. März 2019 @ 1:28

    Vieles finde ich sachlich. Es stellt sich die Frage: Ist der Allmächtige gegen Impfung. Leider gibt es bes. bei Masern Impfmüdigkeit. Viele Impfstoffe sind ein Segen. Sicherlich Mehrfachimpfungen an einem Tag sehe ich kritisch…

    ReplyReport user

    • Naphtali
      2. April 2019 @ 18:13

      Liebe Martha-Annegret,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Zum Thema Impfungen bin ich persönlich sehr skeptisch. Das gilt aber grundsätzlich für alle Themen, bei denen ich das Gefühl habe, dass uns nicht die Wahrheit gesagt wird.

      Prinzipiell hat uns der Schöpfer nirgends in Seinem Wort darauf hingewiesen, uns oder unsere Kinder impfen zu lassen. Im Gegenteil, Er gibt uns einen Leitfaden, wie wir gesund bleiben können:

      und er sprach: Wenn du der Stimme YHWH’s, deines Gottes, eifrig gehorchen wirst und tust, was vor Ihm recht ist, und Seine Gebote zu Ohren fasst und alle Seine Satzungen hältst, so will Ich keine der Krankheiten auf dich legen, die Ich auf Ägypten gelegt habe; denn Ich bin YHWH, dein Arzt! (2. Mose 15,26)

      Zur Impfdiskussion generell:
      Ich bin sehr dafür, dass die berechtigten Sorgen von Eltern und Bedenken von Fachleuten ernst genommen und diskutiert werden sollten. Und erst wenn es evident ist, dass Impfungen wirklich eine Verbesserung der Gesundheit bringen und sicher sind, kann überhaupt erst in Erwägung gezogen werden, einem Menschen einen Impfstoff direkt in die Blutbahn zu spritzen.

      Leider müssen beide Faktoren mit nein beantwortet werden. Es gibt weder einen Beleg für die Wirksamkeit von Impfungen (in den Fachinformationen der Impfstoffe wird z.T. darauf hingewiesen, dass bei einigen Patienten die gewünschte Immunreaktion gar nicht auftritt) noch für deren Sicherheit (die Nebenwirkungen werden ja beschrieben und sind mit Enzephalitis, Krampfanfällen, Lähmungen bis hin zu Atemlähmungen z.T. lebensbedrohlich). Großangelegte Langzeitstudien zu beiden Themen fehlen leider auch.

      Die Wahrscheinlichkeit hingegen an Masern o.Ä. zu erkranken oder gar daran zu versterben ist äußerst gering, was sich aus den Fallzahlen des RKI selbst entnehmen lässt.

      Letztich fußt die Impfdiskussion auf einem großen Glaubensdogma, welches leider nicht einma mit den offiziellen Daten und Fakten der großen Institutionen (RKI, PEI, WHo etc.) belegt werden kann.

      Insofern vermeoide ich lieber die möglichen Impfschäden, statt wegen z.T. tatsächlich harmlosen oder seltenen Kinderkrankheiten mich und meine Kinder einem erhöhten Risiko auszusetzen.
      Doch mit dieser Aussage gelte ich in der öffentlichen Disussion ja schon als unverantwortlich und asozial.

      YHWH wird in allem die Wahrheit ans Licht bringen!

      Liebe Grüße
      Naphtali

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.