9 Comments

  1. Erika
    22. Januar 2020 @ 13:43

    Die Sache mit dem Stromausfall in Bad Nauheim hat mich sehr berührt. Plötzlich haben alle miteinander geredet. Mir kam der Gedanke, dass wir in dieser Welt ja in einer beständigen Finsternis leben, und die Menschen haben es nicht einmal gemerkt. Weil man in der Dunkelheit ja niemanden sieht, redet man ja auch nicht mit dem anderen. Und man wird den anderen nur sehen, wenn er Licht ist. Deshalb ist es so wichtig, dass wir in dieser Finsternis tatsächlich auch Licht sind. Und dieses Licht ist nichts anderes als die Torah, die Gebote, die in unser Herz geschrieben werden und sind, die wir ausleben. Wenn ich dann immer wieder von lieben Mitchristen hören muss, dass wir ja nicht unter dem Gesetz sind, dann macht es mich einfach traurig, weil sie damit zum Ausdruck bringen, dass sie kein Licht sind – es aber nicht wissen.

    Erika

    Reply

    • emuna
      22. Januar 2020 @ 15:46

      Ja, genau so ist es, liebe Erika. Deswegen werde ich auch nicht müde, anderen vom Licht zu erzählen. Woher sollen sie es denn sonst wissen?
      Emuna

      Reply

  2. Seip Theresia
    30. Januar 2020 @ 18:22

    Danke für EURE KOMMENTARE!!!!
    Ja,die THORA ist LICHT in uns!!!!Doch,der”LEBENDIGE””””Jeschua-JESUS lebt in uns ,als eine PERSON durch seinen GEIST! ER “Persönlich”ist die QUELLE-LICHT-SALZ-LEBEN-WEISHEIT……..so erstaunlich,gewaltig,schön,unüberwindbar……

    Reply

    • emuna
      30. Januar 2020 @ 18:25

      Ja, Amen! Und er ist die lebendige Torah!

      Reply

      • emuna
        31. Januar 2020 @ 8:03

        Shalom Dirk,
        danke für deinen Kommentar, den ich an die Schreiber des Leserbriefs weitergeleitet habe.
        ein herzliches Schabbat Schalom
        Emuna

        Reply

  3. Seip Theresia
    31. Januar 2020 @ 10:17

    SO stark!
    Ich habe EUREN ARTIKEL GELESEN über den STROMAUSFALL!
    HEUTEMORGEN hatte ich eine VISION:es war TIEFSTE NACHT, und MITTEN in der NACHT,aufeinmal ein HELLES LICHT,die HERRLICHKEIT GOTTES(wie die SHEKINA)
    mitten im LICHT waren LEUTE,die sich bewegten!!!!
    DENKE der STROMAUSFALL war wirklich ein REDEN GOTTES;mit HOFFNUNG!!!!

    Reply

    • emuna
      31. Januar 2020 @ 16:58

      Liebe Theresia,
      danke für das Mitteilen deiner Vision, stark und sehr ermutigend. Und das ist auch unser Anliegen, wenn wir uns im Torahhouse am Erev Schabbat um 21.00 Uhr treffen. Licht in das Dunkel unserer Zeiten zu bringen. Sei reich gesegnet
      Emuna

      Reply

  4. Seip Theresia
    31. Januar 2020 @ 10:28

    NOCH!!!!Jesaja 60/1-5
    SHABBAT SHALOM!!!!

    Reply

  5. Melanie
    2. Februar 2020 @ 7:51

    Shalom Teresia,

    2.Mose 10, 22 und 23

    Auch anhand dieser Verse, wenn man sie prophetisch betracht, kann man die Tiefe, die in Seinem Wort ist erkennen.
    Überall in Ägypten war drei Tage lang eine so dicke Finsternis ….
    … Aber bei allen Israeliten war es
    licht in ihren Wohnungen.

    Liebe Grüße und reichen Segen
    Melanie

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.