10 Comments

  1. Elisabeth Lindenthaler
    16. Oktober 2014 @ 9:19

    Danke, liebe Emuna!
    Ich habe seit vielen Monaten in meinem Zungengebet immer das Wort “Thora” und ich wußte, das bedeutet, dass Gott uns zur Thora zurückführt. Ich danke dir dafür, dass du es uns leicht machst, die Dinge darüber zu ergründen und weiterzugeben!
    Schalom,
    Elisabeth

    Reply

    • Emuna
      16. Oktober 2014 @ 13:37

      Liebe Elisabeth,

      danke für deine Ermutigung. Wir bekommen immer wieder Zeugnisse, in denen Geschwister genau das sagen, was du schreibst.
      Sie hören”zurück zu den Wurzeln” oder “Torah” oder….. es ist spannend, wie YHWH seine Leute zur Umkehr ruft. Sei reich gesegnet
      für deinen Dienst in Österreich.

      Emuna

      Reply

  2. Gertraud Dautel
    16. Oktober 2014 @ 17:55

    liebe Emuna, da hat Dir der Ruach ha Kodesch eine wunderbare Aufgabe gezeigt! Mach weiter so! ich bin sehr gespannt! Danke lieber ABBA YAHUWAH!

    Reply

    • Emuna
      17. Oktober 2014 @ 8:03

      Liebe Gertraud,
      ich freue mich von dir zu hören. Weißt du, ich bin selber sehr gespannt, wie mich der Ruch HaKodesch weiterhin führt in diesem Kurs! Lassen wir uns alle überraschen. Dir Seinen reichen Segen.
      Emuna

      Reply

  3. Peter
    23. Oktober 2014 @ 15:16

    Hallo Emuna,
    das ist hier eine gute Möglichkeit, sattelfest zu werden um Interessierten mit einer fundierten Basis zu begegnen.
    Oben hat sich aber ein kleiner Fehler eingeschlichen, oder?
    Statt Off 3,16 mus es doch Off 22,16 heißen…
    LG
    Peter

    Reply

    • Emuna
      23. Oktober 2014 @ 19:44

      Hallo Peter,

      wie gut, dass dir aufgefallen ist, dass die Angabe der Bibelstelle nicht stimmt! Ja, das Zitat steht in Off 22,16.
      Dir YHWHs reichen Segen!
      Emuna

      Reply

  4. Lorenz Carola
    4. November 2014 @ 10:06

    Shalom liebe Emuna, dein erster angegebener Bibelvers in Sachen Wiederherstellung ist wirklich ein Volltreffer. Diesen Vers lohnt es sich wirklich auswendig zu lernen. Was mich noch mehr begeistert hat, ist deine Herangehensweise diesen Bibelvers, ich nenne es mal zu durchleuchten.
    Es ist eine wunderbare Hilfe um die Bibel sozusagen nicht nur als einen einzelnen wunderbaren Baum zu betrachten sondern das Wort, als so viel mehr, sozusagen als ganzen Wald zu erkennen und wahrzunehmen. Mit einfachen Worten gesagt, es erschlüsselt sich eine viel tiefere Vielfalt, Fülle an Erkenntnis für den Leser, für mich :o). Hab vielen lieben Dank dafür.

    Mit deiner Gewichtung Offb. 22,16 auszulegen bin ich leider nicht so ganz einverstanden.
    Ich denke die Botschaft, (das 8. Sendschreiben, ein wirklich bemerkenswerter und ich denke auch gelungener Vergleich) auf die sich Yeshua bezieht in: Euch dies zu bezeugen für die Gemeinden“ bezieht sich in erster Linie auf die sehr wichtigen Verse davor , auf Offb. 22,11 – 15.

    Mit dem Hinweis, dass Er Y`shua, die Wurzel, das Geschlecht Davids . . . ist, identifiziert Yeshua sich, weist Er sich sozusagen aus, als der angekündigte Erlöser den die heiligen Propheten in den Schriften angekündigt haben.
    Vielleicht siehst du das sogar ähnlich, vielleicht habe ich dich einfach nur nicht ganz richtig verstanden. Auf jeden Fall freue ich mich sehr über die Veröffentlichungen auf eurer Seite, sie sind wunderbar geeignet, sehr nützlich zur Lehre, Unterweisung, Überführung, Aufklärung, Zurechtweisung, Wiederherstellung . . . also ein Gewinn für mein persönliches Wachstum

    Alles Liebe und YHWH reichen Segen für euren Dienst
    Carola

    Reply

    • Emuna
      4. November 2014 @ 15:19

      Liebe Carola,

      vielen Dank für dein wertvolles Feedback.

      Es ist immer wieder sehr erstaunlich, wie viele verschiedene Blickwinkel wir alle einnehmen. Die Juden sagen,
      dass es siebzig verschiedene Ebenen hat, einen einzigen Vers auszulegen!

      Könnte man die Wurzel, die Y’shua ist, nicht als Zusammenfassung sehen, für all das sehen, was in den Versen
      vorher genannt ist? Da er die lebendige Torah ist, schließt dies mit Sicherheit die vorausgehenden Verse mit ein. Wer ihn als die
      Wurzel, als die Torah erkennt, weiß auch was rein und unrein, böse und nicht böse usw. ist….liegen wir da nicht auf einer Spur?

      Sei reich gesegnet
      Emuna

      Reply

  5. Lorenz Carola
    4. November 2014 @ 21:54

    Shalom liebe Emuna, danke für deine Rückantwort. Yeshua als Zusammenfassung zu sehen für all das was in den Versen davor geschrieben steht, dazu habe ich ein ja.
    Ich denke, dies ´trifft genau das was ich aussagen wollte, ich denke unsere Spuren gehen in die gleiche Richtung 🙂 Ich habe deine Aussage auch nicht als falsch empfunden, mir hat einfach nur etwas gefehlt, und so habe ich versucht deine Aussage mit einem für mich sehr wichtigen Aspekt zu ergänzen.
    So möchte nun noch ein Weilchen auf eurer Seite schmökern, z.B. Teil 2 in Sachen Wiederherstellung, freue mich schon
    in der Liebe zu Yeshua verbunden

    Reply

    • Emuna
      5. November 2014 @ 8:17

      Boker tov, liebe Carola,

      wunderbar. Dann weiterhin viel Freude und Gewinn beim Schmökern unserer Seite und
      viel Gewinn beim Ausgraben Seiner Schätze.

      Segen die Fülle

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.