4 Comments

  1. Yosef
    4. Oktober 2019 @ 0:07

    Man kann die Impfthematik auch einmal aus “geistlicher” Sicht betrachten. Was hat Gott gesagt, als den Menschen schuf? “Es ist sehr gut”. Wenn wir uns impfen lassen, bringen wir damit auch zum Ausdruck, der Mensch so wie er gemacht ist, nicht gut ist. Es fehlt dem Menschen etwas, der Mensch muss quasi “verbessert” werden, durch Impfungen. Den Menschen körperlich verbessern zu wollen, entstammt letzlich dem Evolutionsgedanken. Wenn ich durch Impfen, sage, mir fehlt etwas, ich bin nicht gut gemacht, ist das auch Rebellion gegen Gott.
    Warum werden wir dann aber sooft krank? Gott hat uns eine Abwehr gegen Krankheiten gegeben, unser Immunsystem. Wenn wir niun krank werden, hat unser also Immunsystem versagt, es ist also nicht gut genug, oder? Vielleicht sollte man sich lieber fragen, ob wir unser Immunsystem auch so behandeln, wie es vorgesehen ist. Den grössten Einfluss hat hier sicherlich die Ernährung, der Körper braucht Vitamine und Mineralstoffe. Also lernen wir doch lieber, wie wir unser Immunsystem gesunderhalten durch unsere Ernährung. Auch dazu hat der Schöpfer etwas in seinem Wort hinterlassen (Alles was Samen trägt, alle Arten von Früchten, das Konzept von Reinen & Unreinen Speisen, Hygienevorschriften, etc. ) Wenn wir nach Gottes Anweisungen leben, brauchen wir auch keine Angst vor Krankheiten zu haben, weil ich weiss, dass ich gut gemacht bin, dass ich das beste Abwehrsystem habe, dass ich alles zu mir nehmen kann, was dieses Abwehrsystem gesund erhält. Und Impfungen, die uns eher schwächen & zerstören, brauchen wir dann auch nicht mehr.

    Reply

    • Naphtali
      6. Oktober 2019 @ 11:55

      Lieber Yosef,

      danke für diese wertvollen Gedanken.

      Liebe Grüße
      Naphtali

      Reply

  2. Monika
    27. Dezember 2019 @ 18:16

    In dem Kommentar wird ausschließlich im Alten Testament herumgefischt. Jesus kam und nahm Sünde und Krankheit am Kreuz mit in den Tod, und zwar stellvertretend für uns. Lasst doch endlich mal das Gesetz aus dem Spiel. Jesus kam, um es zu erfüllen.
    Nun leben wir in einer gefallenen Welt, sind angefochten und unterliegen der einen oder anderen Anfechtung.
    Wir lassen uns operieren, schlucken Medikamente etc. Also lasst uns bitte nicht so fromm daherreden. Impfung sollten wir ablehnen, weil deren Wirkung nicht nachgewiesen ist, weil sie uns aufgezwungen wird und weil sie eben in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.
    Außerdem werden hierzu Föten verwendet, wobei ich nicht wissen möchte, was im Allgemeinen in Medikamenten steckt und auf welchem Weg wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen wurden. Friede sei mit euch.

    Reply

    • Naphtali
      29. Dezember 2019 @ 9:51

      Liebe Monika,

      danke für Deinen Kommentar.

      Das Gesetz ist die Grundlage der ganzen Schrift. Alles was in den Propheten, den Geschichtsbüchern, Psalmen, Sprüchen oder auch im sog. Neuen Testament folgt, findet seinen Ursprung in der Torah. Deshalb “fische ich auch darin herum”. Die Torah ist das von Gott gegebene Gesetz der Freiheit, wodurch wir deutliche Klarheit gewinnen, wie wir unser Leben führen sollen.

      Woher wüssten wir denn sonst, dass wir nicht morden sollen? Woher wüssten wir, was Götzendienst ist? Woher wüssten wir, was Unzucht ist? Woher wüssten wir, welche Tiere rein und welche unerein sind?
      Die Torah liefert uns oftmals die Definitionen für Begriffe, die in späteren Schriften verwendet werden.

      Wie könnten wir also die Worte Jeschuas – der ja selbst der (Gesetz-)Geber der Torah ist (Vgl. Jakobus 4,12) – von der Torah trennen? Woher wüssten wir, was er meint, wenn wir seine zuvor gegebenen Definitionen verachten?

      Liebe Grüße
      Naphtali

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.