The Burnt House Museum – Jerusalem

The Burnt House Museum – Jerusalem

Art:
Bewertung:

Die Zeit während und vor der Zerstörung des zweiten Tempels ist das Thema in diesem kleinen aber feinen Museum.

Zwei Räume werden hier ein Stockwerk unter der üblichen Altstadt geboten. Das Besondere sind neben den interessanten Fundstücken ein schauspielerischer Film, der die Situation um 70 n.Chr. wunderbar darstellt. Der Konflikt zwischen Reich und Arm und der unterschiedliche Umgang mit der römischen Besatzung lassen diese Epoche in einem neuen Licht erscheinen.

Das Hauptausstellungsstück bilden neben einer Speerspitze, die in einem Armskelett eines jungen Menschen lag, eine Tonscherbe mit der Inschrift der "Katros"-Familie, einer hohen Priesterfamilie, die auch im Talmud Erwähnung findet. In diesem wird sie für ihre Lieblosigkeit und Hartherzigkeit kritisiert.

Leider gibt es den Film nicht auf Deutsch. Doch wenn man des Englischen mächtig ist, lohnt sich der Film allemal.

Das kleine Museum ist leicht zu übersehen. Geht man von dem großen Platz des jüdischen Viertels (vor der Hurva Synagoge) in Richtung Klagemauer, kommt man an einigen Restaurants vorbei (rechte Seite). Auf der linken Seite zwischen zwei kleinen Tunnelbereichen befindet sich das Museum.

Dieser Israel-Tipp kommt von:

Hast du auch eine Israel-Empfehlung? Teile sie mit anderen!

Oder: Zurück zur Übersicht.