1 Kommentar

  1. Uta
    29. November 2017 @ 6:10

    Deutschland hängt am seidenen Faden. Deutschland was du brauchst ist nicht ein starker Mann. Den hatten wir leider. Wir haben für diese Wahl nicht die nationale Buße getan die erforderlich ist. Nur tiefe Buße kann uns retten. Deutschland, du vaterloses Land, besinne dich auf den Vater, der im Himmel ist. Er hat seinen Sohn gesandt, damit du leben kannst. Du bist dem falschen Mann gefolgt, und hast sein Volk verfolgt und du verfolgst es wieder! Lass ab von deinem törichten Stolz und kehre dein verdorbenes Herz zu dem den du so sehr gekränkt. Du dachtest du bist der Drachentöter und warst des Bruders Mörder. Tu Buße, tu Buße du gefallenes Volk. Ergreife die Hand des wahren Retters, er meint es gut mit dir! Yeshua ist der wahre Sieger, der unsere Sünde besiegen kann. Er hat es auch für dich getan. Zu ihm nur sollst du fliehen. Suche nicht nach Menschenhilfe. Falle heute auf die Knie vor dem Mann von Golgatha. Er ist der starke Mann den du schon lange suchtest. Am Kreuz erschien er dir zu schwach, doch du hast dich getäuscht. Seine Schwachheit sollte deine Stärke sein. …..denn im Schwachen ist er mächtig. Du hast an Worte des Führers geglaubt, der ein Verführer war. Sie haben viele getötet. Du hast geglaubt Gott sei mit dir und er hat nur geweint. Du hast seine Braut verbrannt und wurdest selbst zu Asche.
    Du suchst nach Hilfe, und wer kam? Die Hasser meines Volkes! Ihr nennt sie Flüchtlinge? haha.. Wie wollt ihr ihnen helfen, mit Blut an euren Händen? Es ist unmöglich, mit blutigen Händen IHM zu dienen. Wascht euch rein in seinem Blut! Ihr sollt es nicht bereuen. Sein Blut macht rein von aller Schuld. Warum wollt ihr noch träumen? Wach auf mein Volk wach auf und suche den wahren Drachentöter. Jesus, Gottes Sohn, hat ihn am Kreuz besiegt, darum findest du auch dort allein nun endlich deine wahre Identität. Komm zu dem Kreuz und höre auf sein Wort. Komm, lass dich überzeugen, dass Umkehr deine Rettung ist. Nicht kluge Worte schaffen dir Befreiung, du darfst auch stammeln: nur wenige Worte trennen dich von ihm: Vergib uns, Vater unseren Hochmut, vergib uns unsere Arroganz, Herr lehre uns nun deine Wege, erlöse uns von falschem Glanz. Dein Licht vom Zion soll uns leuchten, Herr, zeige uns den Weg zu Dir, wir gehen nun an deiner Hand. Du bist der wahre Blindenleiter. Dir wollen wir vertrauen. Nimm du die Binde von unseren Augen. Wir konnten Freund und Feind nicht trennen weil wir nicht lieben wollten was dir am Herzen liegt.
    Den Feind aber hießen wir willkommen um zu beweisen wie gut wir sind. Wir sind so gut, dass wir unsere Augen schließen, damit wir nicht sehen müssen wie böse sie sind. Sie sind so böse wie wir es waren vor über 70 Jahren. Diese bittere Medizin hast du uns verordnet damit wir Demut lernen. Herr, hier sind wir von dir zu lernen was du vor 2000 Jahren schon sagtest: ICH BIN von Herzen demütig. Dir graute vor dem Kreuz. Und doch hast du es getragen, weil du uns sagen wolltest dass du den Menschen liebst. Wir wollen dich nun wieder lieben, und bringen dir dies kranke Volk. Wir wollen unseren Stolz zu Grabe tragen, er soll nicht herrschen über uns. Herr, vor unserer Türe lauert die Sünde, wir wollen von dir lernen über sie zu herrschen. Das ist ein Herrschen das aus dem Tod zum Leben führt.

    Antworte auf folgenden Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.